„Das Team Gesundheit ist unsere Mission“

 

Edgar Martin über die Zukunft des Team Gesundheit und die Entwicklung des Kongresses. 

Wie habt ihr den Kongress heuer geplant? 

Edgar Martin: Wir gehen da als Team, als Familie, an die Planung – wir stellen uns den Kongress vor, entwickeln dann unsere Themen und ein Programm, das die Leute interessiert. Das ist unser gemeinsames Kind sozusagen. 


Apropo Kind: Du wurdest ja schon als „Vater des Kongresses“ bezeichnet ...

Edgar Martin (lacht): Jaja, das ist ein kleiner Seitenhieb, weil ich derzeit wegen meinem Jüngsten in Karenz bin. Aber ich sehe diese Woche auch nicht als Karenzunterbrechung, weil der Kongress ist halt unser gemeinsames Baby. Da schaue ich auch gerne zu, wie er sich entwickelt, gedeiht und weiter wächst.


Und wie erlebst du den Kongress heuer?

Edgar Martin: Der Wahnsinn, von Anfang an: 350 Menschen gestern, 600 heute –  200 mehr als voriges Jahr alleine beim Pflegekongress. Eine Stimmung und ein Gewusel. Und die Leute sind begeistert: Sie stoppen dich zwischendurch ab und beglückwünschen dich: „Geile Geschichte“, „Macht’s weiter so“, „Wir finden den Kongress wichtig.“ Da geht dir einfach das Herz auf.


Inzwischen organisiert ihr vier Kongresstage. Was verbindet die Tage?

Edgar Martin: Ich sehe alle Tage vereint, weil wir eine gemeinsame Botschaft haben: Wir sind alle ein Team – und Gesundheit ist unsere gemeinsame Mission. Deswegen wollen wir alle Berufsgruppen im KAV vereinen und auf das Team Gesundheit einschwören: Ihr seid alle Profis in eurem Bereich und nur zusammen erfolgreich. Es geht nicht ohne die oder den anderen. Mit dem Kongress machen wir klar: Wir sind ein Team und arbeiten Hand in Hand – zum Wohle unserer PatientInnen und BewohnerInnen.


Was siehst du als wichtigstes Ergebnis des Kongresses?

Edgar Martin: Ich glaube den Leuten ist greifbar geworden, was das Team Gesundheit ist und dass sie Teil des Teams sind. Das Team Gesundheit hat gewonnen, wenn alle Berufsgruppen verstanden haben: „Das Team Gesundheit – das ist auch meine Mission!“ Dann haben wir’s geschafft. Und ich glaube mit dem Kongress haben wir einen großen Sprung gemacht und sind als Team gewachsen. Die Kolleginnen und Kollegen, die hier waren, identifizieren sich mit ihrem Team Gesundheit.


Wo entwickelt sich der Kongress hin?

Edgar Martin: Aus dem Start heraus 350 Menschen auf dem Teamkongress – das ist beeindruckend. Weil es in den anderen Berufsgruppen abseits der Pflege und der Medizin eher ungewöhnlich ist, große Kongresse zu haben. Mit dem Pflegekongress sind wir kontinuierlich gewachsen – und diese Entwicklung geht weiter. Das Team Gesundheit wird größer, stärker und geschlossener. Ich sehe schon: Wir werden bald eine neue und größere Location brauchen! 

 

Zurück